Skip to main content

REITs, Real Estate Investment Trust

Voraussetzungen für REITs

Moderne Gewerbeimmobilie

Damit eine Aktiengesellschaft den deutschen REIT-Status erlangen kann, muss sie verschiedene Voraussetzungen erfüllen. Zunächst müssen sie börsennotiert sein, was verschiedene Verpflichtungen nach sich zieht, vor allem […]

Vorteile von REITs

Immobilien

Die Investion in Immobilien mittels REITs birgt gegenüber herkömmlichen Investitionsarten in Immobilien mehrere Vorteile, die zu einer vergleichsweise höheren Rendite führen. Die Steuerbefreiung auf Gesellschaftsebene sowie […]


REITs in USA

USA

Die USA sind das Mutterland der REITs, denn hier wurden im Jahre 1961 die ersten Real Estate Investment Trusts eingeführt. Die Rechtsform dieser REITs ist die […]

Steuerliche Auswirkungen von REITs

Steuern

Um die angestrebte Steuertransparenz zu verwirklichen, sind alle Erträge der deutschen REITs von der Gewerbe- und Körperschaftssteuer befreit. Alle Erträge und Gewinne werden auf der Ebene […]

REITs in Singapur

Singapur

Die Kapitalgesellschaft oder der Investment-Trust mit der Bezeichnung Singapore Real Estate Investment Trust (S-REIT) existiert seit 2002. Ihre Börsennotierung ist obligatorisch. Mit 5 börsennotierten Gesellschaften können […]

Nachteile von REITs

Immobilien

Einige Experten sehen den Ausschluss von Bestandsmietwohnimmobilien als Nachteil der geplanten deutschen REITs an. Nach ihrer Ansicht bleibt hier ein großes Wertpotential unausgeschöpft. Im Gegensatz dazu […]

REITs in Korea

Korea

Die Einführung koreanischer REITs erfolgte im Jahre 2001. In Korea gibt es zwei verschiedene Arten von REITs, die so genannten K-REITs (Korean Real Estate Investment Trusts) […]

REITs in Kanada

Kanada

In Kanada gibt es REITs bereits seit 1994. Als Aktiengesellschaft ist eine Börsennotierung für mindestens 30% des Grundkapitals obligatorisch. Mit einer Marktkapitalisierung von 12,3 Mrd. Euro […]

REITs in Japan

Japan

Japan Real Estate Investment Trusts (J-REIT) gibt es seit 2001. Unterschieden werden drei verschiedene Rechtsformen, zu denen hauptsächlich eigene Gesellschaften aber auch direkte und indirekte Investment […]

REITs in Hongkong

Hongkong

Im Jahre 2003 wurde in Hongkong der H-REIT (Hongkong Real Estate Investment Trust) eingeführt. Als Investmentgesellschaft ist die Börsennotierung obligatorisch, sie muss an der Börse in […]

Gewinne mit REITs

Immobilien

Die Mindestausschüttung der Gewinne ist gesetzlich festgelegt. Sie liegt für deutsche REITs bei 90%, d.h. der ermittelte Gewinn (ohne die stillen Reserven) muss zu mindestens 90% […]

Aktueller Gesetzesentwurf zu REITs

Skyscraper

Der deutsche Bundestag hat am 22. März 2007 das Gesetz zur Schaffung deutscher Immobilien-Aktiengesellschaften mit börsennotierten Anteilen beschlossen. Diesem Gesetz hat der Deutsche Bundesrat am 30. […]

REITs in Frankreich

Frankreich

In Frankreich wurden im Jahre 2003 die so genannten Sociétés d’Investissements immobiliers cotées (SIIC) eingeführt. In ihrer Rechtsform stellen sie SIIC eine Aktien- oder Kommanditgesellschaft mit […]

REITs in Großbritannien

Großbritannien

In Großbritannien sollen die so genannten UK Real Estate Investment Trusts ebenfalls 2007 eingeführt werden. Geplant sind sie als Aktiengesellschaften, deren Börsennotierung obligatorisch ist. Ihre Gewinne […]

Die Entwicklung der deutschen REITs

Immobilie in Deutschland

Bislang gab es in Deutschland neben der direkten Immobilienanlage durch Eigenerwerb drei verschiedenen Möglichkeiten, in Immobilien zu investieren. Der Großteil der indirekten Immobilienanlagen steckt in offenen […]

REITs – Definition

Gewerbe Immobilie

Damit ein Treuhandfonds als REIT bezeichnet werden kann, muss der Schwerpunkt der Anlagen eindeutig auf Immobilien und/oder Hypotheken liegen. REITs sind in der Regel (aber nicht […]

REITs in Belgien

Belgien

In Belgien tragen die REITs den Namen Société d’Investissement à capital fixe en immobilière (SICAFI) und unterliegen der Rechtsform eines Investmentfonds. Seit ihrer Einführung im Jahre […]

REITs in Australien

Australien

Die in Australien bestehenden so genannten Listed Property Trusts existieren bereits seit 1971 und stellen die Rechtsform Trust dar, deren Börsennotierung obligatorisch ist. Im Jahre 2005 […]

REITs Arten

Hochhaus Front

Die Anlage in Immobilien ist für viele Investoren sehr interessant, da der Wert von Immobilien über einen längeren Zeitraum hinweg als relativ stabil angesehen wird. Sowohl […]

Investoren von REITs

Hochhäuser

Die Anlage in Immobilien ist für viele Investoren sehr interessant, da der Wert von Immobilien über einen längeren Zeitraum hinweg als relativ stabil angesehen wird. Sowohl […]

Emittenten von REITs

Investitionsobjekt Immobilie

Nicht nur für private oder öffentliche Investoren sind REITs interessant, sondern auch für Emittenten, also für Herausgeber von Wertpapieren. Unabhängig davon, ob es sich bei den […]

Anlageschwerpunkte bei REITs

Modernes Bürogebäude

REITs dürfen auch Einkünfte erzielen, die nicht aus immobilienbezogenen Aktivitäten stammen, allerdings dürfen diese nur einen festgelegten Anteil von 25% der Gesamteinkünfte ausmachen, der Schwerpunkt muss […]



REITs

REIT ist die Abkürzung für den englischen Begriff "Real Estate Investment Trust", der bestimmte Immobilien-Treuhandfonds bezeichnet. REITs sind besonders für institutionelle Investoren interessant, die kein übermäßig großes Risiko eingehen, aber dennoch das in eigenen Immobilien vorhandene Kapital freisetzen möchten. Dies geschieht durch die Veräußerung und somit Umwandlung der Immobilien in Investitionsobjekte an der Börse.Die ersten REITs wurden 1960 in den USA zugelassen, im Laufe der Jahre ließen zunehmend mehr Länder diese Art der Immobilien-Treuhandfonds zu, u.a. Kanada, Australien, Japan, Südkorea, Hongkong, Malaysia, Singapur, Frankreich und Belgien.In Deutschland und Großbritannien sollen REITs ab dem Jahr 2007 eingeführt werden, der erste Gesetzentwurf der Bundesregierung liegt seit November 2006 vor.Die REITs sind jedoch nicht in jedem Land miteinander vergleichbar, sie unterscheiden sich nicht nur in der Namensgebung, sondern z.B. auch in der Art der Rechtsform, der sie unterliegen oder den Voraussetzungen, die sie erfüllen müssen, um als REIT bezeichnet zu werden. Fast allen REITs gemeinsam ist jedoch, dass sie steuerliche Vergünstigungen in Anspruch nehmen dürfen, nicht jedoch Art und Höhe dieser Vergünstigungen.